Die alten Gebäude des Klostergutes Heiningen umgeben von der Klostermauer sind heute wie zur Gründungszeit als ein kraftvoller Innenraum zu erleben, der bereit steht für Menschen, die aktiv ihre Zukunft gestalten wollen.

Hier ist Platz für Begegnung, Arbeit und absichtliche Nachbarschaft.

Eingebunden in die Struktur des mehr als 1000 Jahre alten Dorfes und dem Kloster mit seiner geistigen, politischen und wirtschaftlichen Geschichte bieten die vorhandenen Wohngebäude und die nicht mehr für die Landwirtschaft genutzten Wirtschaftsgebäude heute Raum für Wohnprojekte und Arbeit.

Damit die Hof-Gemeinschaft in all ihrer Unterschiedlichkeit diesen Platz weiter entwickeln kann, suchen wir Menschen, die selbst das Klostergut als Wohn- und Wirtschaftsraum nutzen. Sie dürfen und sollten sich beteiligen an den notwendigen Investitionen, um Gebäude und Flächen  nach zukunftsweisenden Gesichtspunkten nutzbar zu machen

 

Standort

Das Dorf Heiningen liegt im nördlichen Harzvorland und hat z.Zt. etwa 650 Einwohner. Das Gelände des alten Klostergutes liegt mitten im Dorf.

  • Braunschweig und Goslar sind rd. 25 km
  • Wolfenbüttel rd. 10 km entfernt
  • Tagsüber gibt es einen stündlichen Busverkehr
  • der Bahnhof Börßum ist ca. 1,5 km entfernt und mit einem eignen Fahrradweg zu erreichen
  • Der Autobahnanschluss zur A 395 liegt ca. 4 km am Ortseingang von Klein Flöthe.